top of page

Thermosocken aus Merinowolle, ideal für Perioden mit Temperaturen von 0° bis -15°.

Aus Merinowolle gefertigt, sind sie extrem leicht und für alle Outdoor-Aktivitäten in den kälteren Monaten geeignet. Sie garantieren stets trockene Haut, maximale Isolierung und ein hohes Maß an Wärme . Die bakteriostatische Eigenschaft von Wolle trägt außerdem dazu bei , die Bildung geruchsverursachender Bakterien zu reduzieren .

Kurze Socke, Passform in der Mitte des Beins.

Kurze Socke aus Merinowolle

12,00 €Preis
Farbe
  • Merinowolle gehört zur Kategorie der Feinwolle und stammt von Merinoschafen, die überwiegend in Australien, Neuseeland und Südafrika gezüchtet werden.

    Die technische Besonderheit von Merinowolle

    Nimmt Körperfeuchtigkeit auf : Wolle zieht Wasserdampf an und nimmt bis zu einem Drittel ihrer Masse auf, ohne feucht zu werden. Dies liegt daran, dass die Oberfläche der Wollfasern wasserabweisend ist, sodass sie im Inneren zwar Feuchtigkeit binden, das Material aber außen trocken hinterlassen.

    Wärmeisolierend und atmungsaktiv : Dank der gekräuselten Fasern speichert Merinowolle die Luft und sorgt so für eine optimale Wärmeisolierung, selbst wenn sie nass ist. Die sich bildenden Luftkammern tragen außerdem dazu bei, Feuchtigkeit abzuleiten und die Körpertemperatur zu regulieren. Dadurch wärmt Merinowolle, wenn es kalt ist, und kühlt, wenn es heiß ist.

    Es ist weich auf der Haut : Im Vergleich zu herkömmlicher Schurwolle haben Merinofasern einen dünneren Durchmesser und sind dadurch weniger borstig. Entgegen der Annahme, dass Wolle auf der Haut drückt, sind Kleidungsstücke aus Merinowolle dadurch besonders weich und angenehm zu tragen.

    Neutralisiert Gerüche : Merinowolle hat eine antibakterielle Eigenschaft, da sich Bakterien nur schwer an den Fasern festsetzen können. Aus diesem Grund verströmen Merinobekleidung auch bei längerem Tragen keine unangenehmen Gerüche.